RetinascienceRetinaScience


Tool zum Einbinden des Glossars in Internetdokumente

Wählen Sie hier Ihre Datei aus, in die sie das Glossar integrieren wollen. Nachdem Sie auf "Datei hochladen" geklickt haben, wird Ihnen ein Fenster angeboten, in dem Sie ihre konvertierte Datei speichern können.
Benennen Sie Ihre Datei entsprechend Ihren Vorstellungen, falls Ihnen die Voreinstellung nicht zusagt.

    Achtung! Bitte beachten sie folgende Hinweise:
  1. Kontrollieren Sie manuell Ihr Dokument, ob nicht fälschlicherweise Textteile verlinkt worden sind, die nicht verlinkt gehören.
    Unsere Empfehlung für die Erstellung von HTML Seiten ist Dreamweaver von Macromedia, weniger empfehlenswert dafür sind die Office Programme von Microsoft.
  2. Die Links werden in das Dokument eingegliedert.
    Es werden nur Begriffe verlinkt, die zu diesem Zeitpunkt Stand des Glossars sind.
    Links werden zu einem späteren Zeitpunkt nicht nachgetragen.
    Es ist nicht möglich, das Dokument 2 mal zu konvertieren, dies würde auf jedenfall zu Fehlern führen.
    Bewahren Sie also das Orginaldokument auf, um es zu einem späteren Zeitpunkt mit einem bis dahin erweiterten Glossar konvertieren zu können.
  3. Die Texte des Glossars werden Online generiert.
    Die Erklärungstexte entsprechen dadurch immer dem Stand der Glossardatenbank.
    Diese Form der Konvertierung zielt also auf eine Veröffentlichung im Internet ab, und ist Offline nicht einzusetzen.
  4. Die Texte des Glossars werden zum Teil mit Javaskript aufgerufen.
    Dazu wir kurz vor dem Ende des Head eine JavaSkript Funktion eingefügt.
    Wird diese gelöscht, funktioniert ein Teil des Skriptes nicht mehr, und gibt unter Umständen eine Fehlermeldung aus.
    Auch wenn im Browser JavaSkript deaktiviert ist, wird ein Teil der Funktionalität fehlen.
Diese elektronische Zugangshilfe zum Glossar wurde im Rahmen des BMGS-geförderten Projekts "SND-Netz in Aktion", Charité Augenklinik Berlin, entwickelt.